Blabla

Heidi und das Schilchegg


Von einer umfassenden elitären Allgemeinbildung bin ich meilenweit entfernt. Auch die banale Allgemeinbildung ist nur bruchstückhaft vorhandne. Ich weiß nichts von geschichtlich wichtigen Jahreszahlen. Ich kann keinen klugen Denker zitieren. Ich lese wenig, schon garnicht die Zeitung. Von Politik verstehe ich nur Bahnhof und die Wirtschaft ist ein Buch mit sieben Siegeln. Ich spiele kein Instrument, kann weder singen noch zeichnen und gehe sehr selten ins Theater. Seit der Diagnose Arthrose sind auch meine sportlichen Leistungen bescheiden. Finanziell gehöre ich zu den Verlierern. 


Eines ist also klar: ich weiß, dass ich nichts weiß und ich weiß, dass ich nicht weiß. Aber auch das kann ich nicht wirklich wissen.


Trotzdem denke ich über das Leben nach und nun habe ich folgende Frage: kann es sein, dass Karl Marx detailliert über die Symptome des Kapitalismus, aber nicht über seine tatsächlichen Ursachen philosophierte? Oder warum sonst können seine guten Behandlungsvorschläge nicht wirken und die Welt sortiert sich weiterhin stets nach arm und reich, mächtig und machtlos, gerecht und ungerecht?


Hm ihr habt sicher auch eine Antwort parat und ich kühle meine Synapsen ganz gern im Schnee.