Ziele

Angeblich braucht der Mensch Ziele, damit er sich motiviert an die Arbeit macht. Angeblich ist es egal ob das berufliche oder private Ziele sind. Ohne Zielsetzung läuft angeblich garnichts. Mein Schweinehund, Pepe, und ich kennen diese Behauptung in sportlicher Hinsicht so nicht. Pepe will einfach immer nur raus ,raus, raus, toben, laufen glücklich sein. Er behauptet, das sei sein Jagdtrieb. Dabei ist der Kühlschrank auch ohne seine Herumrennerei voll. Mir geht es ähnlich, allerdings bin ich die, die den Kühlschrank füllt. Wir brauchen kein ambitioniertes Ziel für unsere Herumrennerei, wir laufen gerne. Und weil wir das so gerne machen, können wir uns ein paar sportliche Highlights vornehmen. So ist das und nicht anders, auch wenn Sportspsychologen darin ein hohes Suchtpotential vermuten.


„Hm... Pepe... eigentlich müsstest du mit mir als Frauchen immer glücklich und zufrieden in jedes neue Jahr blicken. Aber du bist ständig am nörgeln und willst immer noch mehr. Am liebsten wärst du jedes Wochenende bei einem der schönen Läufe in den Alpen... Hallo... solche Highlights kosten ein bisschen was! Eigentlich übersteigen sie sogar unser reguläres Budget. Es ist wie immer eine harte Nummer den Kühlschrank zu füllen und gleichzeitig so viel wie möglich draußen herum zu rennen... Jetzt lass die Ohren nicht hängen... ich freue mich doch auf die ganze Herausforderung, Kühlschrank und Sport. Und du weißt ja, wenn bei unserem chaotischen Treiben etwas nicht in Erfüllung geht, haben wir trotzdem eine schöne Zeit“.


Wer meinen Schweinehund, Pepe, nicht kennt, folge bitte diesem Link


Hier geht es weiter zum Blog